Ursachen von Stress und wie Sie Ihr Stressniveau reduzieren

Was ist Stress? Wie entsteht dieses doch zumeist unangenehme Gefühl und was kann ich dagegen unternehmen? Im folgenden Beitrag sollen Sie einen Einblick zum Thema „Stress“ am Arbeitsplatz bekommen.

Stress wird beschrieben als ein „Ergebnis eines Ungleichgewichts zwischen äußeren Anforderungen und den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, diese zu bewältigen“ (Lohmann-Haislah 2012, S. 13). Stress entsteht immer dann, wenn wir mehr leisten müssen bzw. gefordert wird, als wir können. Er entfaltet sich aber auch dann, wenn wir dauerhaft unterfordert sind.

Stress kann hinsichtlich der Dauer und Häufigkeit in zwei Kategorien klassifiziert werden:

  • Akuter Stress hat eher einen kurzen Zeitrahmen und ist zeitlich begrenzt
  • Chronischer Stress ist ein anhaltender Erregungszustand, der langfristig und wiederholt auftritt. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen reichen nicht aus, um den Stress zu bewältigen.

Stressoren nennt man die Faktoren, die diese Art der Belastung auslösen. Das sind u.a.:

  • Multitasking ist eine Ursache. Es gilt in der heutigen Arbeitswelt als selbstverständlich. Die Überforderung, viele Sachen zur selben Zeit erledigen zu müssen, führt zur Belastung für die Beschäftigten. Die Entstehung von Stress hängt letztendlich aber davon ab, wie geistig anspruchsvoll die gleichzeitig zu erledigenden Aufgaben sind.
  • Jeder Erwerbstätige wird in seiner beruflichen Laufbahn wohl mal mit Termin- und Leistungsdruck konfrontiert werden. Ein noch schlimmerer Stressfaktor ist wohl das Arbeiten an der eigenen Leistungsgrenze. Der Grund für dieses Empfinden ist einerseits die Arbeitszeit und andererseits auch die sich regelmäßig ändernden Arbeitsprozesse und –profile, z.B. durch technische Neuerungen.
  • Stress kann ebenso entstehen, wenn sich der Arbeitnehmer nicht ungestört seiner Tätigkeit widmen kann. Viele Beschäftigte müssen sich im Job mit Unterbrechungen auseinandersetzen. Die Belastung entsteht dadurch, dass die Betroffenen aus ihrer Konzentration und den Gedanken herausgerissen werden. Oftmals geht dabei der Faden verloren. Gerade unter Zeitdruck erfordert die ständige Neukonzentration viel Energie. (vgl. Bruckner 2013, o.S.)
  • Neueste Studien zeigen, dass die ständige Erreichbarkeit über die Smartphones ebenfalls als zu einem teilweise höherem Stressempfnden führt. Zum einen wird eine Mehrbelastung angesprochen und andererseits auch die Erreichbarkeit nach Feierabend. Das führt nicht nur zu einer größeren Einschränkung der Friezeit und somit Stress. Es verkürzt auch die Regenerationszeit, was längerfristig negative Folgen für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit mit sich zieht.

Was kann man unternehmen, um das Stressniveau zu reduzieren?

Wichtig ist es, dass die Mitarbeiter sich Zeit nehmen und darauf besinnen, was einem wichtig ist und zu reflektieren, ob die eigene Umgebung dazu passt. Sie müssen versuchen eine Balance zwischen Privat- und Arbeitsleben (Work-Life-Balance) zu finden. Zudem sollten Sie auch nicht den Dialog mit Vorgesetzen scheuen und die Situation ansprechen.

Ursachen von Stress und wie Sie Ihr Stressniveau reduzieren
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.